Hero der Woche: Franz Schnabl

Politik | aus FALTER 06/00 vom 09.02.2000

Zugegeben. Es ist nicht leicht für die Wiener Polizei, in diesem Blatt den "Hero" abzuräumen. Franz Schnabl und seine Cops haben ihn diesmal dennoch verdient. Der Chef der Wiener Uniformierten hatte vergangene Woche bewiesen, dass die Polizei sehr professionell agieren kann, wenn sie es wirklich will. Schnabl persönlich stellte sich auf einen Balkon der Hofburg und überwachte seine Männer. Sie ließen sich mit Eiern bewerfen, mit blauer Farbe beschütten und gegen das Schienbein treten. Ein paar waren leicht verletzt. Trotzdem blieb die Polizei cool. Sie sicherte lächelnd die Straßen für den Demonstrationszug, der durch halb Wien bis auf den Küniglberg zum ORF wanderte. Noch was fällt auf: Anders als manche seiner Vorgesetzten, dämonisierte Schnabl die Demonstranten nicht als "marodierende Horde". Erst als wirklich nur noch Randalierer am Werk waren, gabs eine Polizeidusche. Selbst die tat nicht weh.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige