"Bitte keine Eier!"

Grosskundgebung Täglich marschieren Tausende durch die Innenstadt, um gegen Schwarz-Blau zu protestieren. Am 19. Februar soll am Heldenplatz der vorläufig größte Massenprotest stattfinden.

Politik | NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 06/00 vom 09.02.2000

Am Ballhausplatz wird seit der Angelobung des Wendekabinetts täglich um 17 Uhr demonstriert. Dazwischen ziehen Tausende spontan zu den Schauplätzen der aktuellen Innenpolitik: zum ORF-Zentrum am Küniglberg, zu den Parteizentralen von ÖVP und FPÖ oder einfach nur zum Stephansplatz. Vorläufiger Höhepunkt des Protests wird aber eine Großkundgebung am 19. Februar sein: Die "Demokratische Offensive", jene Plattform, die bereits am 12. November 70.000 Menschen auf den Stephansplatz brachte, um gegen Rassismus zu demonstrieren, ruft diesmal alle Protestwilligen auf, an diesem Tag "sternförmig" zum Heldenplatz zu marschieren. Sonderzüge aus den Bundesländern werden organisiert, spezielle Sticker gedruckt. Damit die Großdemonstration friedlich verläuft, haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen: Zig Ordner, "die in Sachen Deeskalation Erfahrung haben", sollen etwaige Randalierer sofort zur Ruhe bringen. Auf der Rückseite von etlichen Transparenten wird der Aufruf "Keine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige