NÜCHTERN BETRACHTET: Dasitzen im Caffe-latte-Kurzarm-Shirt

Kultur | aus FALTER 06/00 vom 09.02.2000

Der von mir derzeit meistbewunderte Mensch ist Christian Mayer. Auch wenn es bei ihm torlaufmäßig derzeit nicht so toll läuft (die Devise "wenns laafd, dann laafds" gilt auch in ihrer Negation), so macht er seine Sache als TV-Werbe-Star doch ganz hervorragend. Alleine wie er dasitzt in seinem caffe-latte-farbenen tight fitting Kurzarm-Shirt. Als wärs das Selbstverständlichste von der Welt. Sitzt einfach da. In seinem Hemd. Es ist ja wissenschaftlich erwiesen, dass caffe-latte-farbene Hemden den Blick des Betrachters sofort auf das Gesicht des Trägers lenken: zum einen, weil die Farbe so scheußlich ist, dass man ihrem Anblick ohnehin nicht lange standhält; zum anderen, weil natürlich sofort überprüft werden muss, ob Antlitz und Hautfarbe des Trägers die schiere Kühnheit, ein solches Hemd zu tragen, in dem jeder durchschnittliche Epidermis-Verwalter aussieht wie das sprichwörtliche "gspiebene Äpflkoch", auch rechtfertigt. Und siehe da: Ein so gut aussehender Torläufer wie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige