Einkaufen lassen

Shopping Erstmalig in Wien gibt es im Kaufhaus Steffl "Personal Shopping": Eine Einkaufs-Assistentin hilft beim Auswählen. Wird Wien New York?

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 06/00 vom 09.02.2000

Selbst in seinem Jogginganzug sah der Mann noch ziemlich fabelhaft aus. Ein Wohnungsbrand hatte fast seine komplette Garderobe zerstört. Und da er ein viel beschäftigter Manager war mit wenig Zeit, Anzüge, Hemden, Unterwäsche und Socken einzukaufen, schaute er einfach kurz bei Bloomingdale's vorbei und ließ sich von Monica, seiner persönlichen Einkaufsberaterin, zeigen, was sie für ihn zusammengestellt hatte - eine komplett neue Garderobe.

Profi-Shopperinnen gibt es nicht nur in der amerikanischen TV-Serie "Friends", sondern auch in Wien: Das Kaufhaus Steffl bietet - erstmalig in Österreich - "Personal Shopping" an und meint damit nicht das Einkaufen mit Personalrabatt, sondern mit Hilfe einer persönlichen Modeberaterin.

"Mit Personal Shopping lässt sich der Einkauf effizient, stressfrei und kompetent gestalten", erklärt Irmie Schüch-Schamburek, modische Leiterin des Steffl. Allerdings sollte man schon eine gewisse kosmopolitische Einstellung mitbringen. "Wien hat keine Kaufhauskultur,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige