WAS FEHLT

Politik | aus FALTER 07/00 vom 16.02.2000

Liberaler Bundessprecher Zuerst kamen die Wähler abhanden. Dann die Nationalratsmandate. Nun ging dem Liberalen Forum auch noch der aussichtsreichste Kandidat für die Nachfolge der scheidenden Vorsitzenden Heide Schmidt verloren. Der Gesundheitsökonom Christian Köck, vor den Nationalratswahlen als Nachwuchshoffnung gefeiert, will sich nun doch nicht als Bundessprecher bewerben. Als Gründe für seinen Rückzieher führt Köck neben beruflichen Verpflichtungen den ständigen Konflikt zwischen Schmidt und der Wiener LIF-Chefin Gabriele Hecht an. Ausgerechnet ihrer Rivalin bot Schmidt nun an, die Parteispitze zu übernehmen. Hecht wollte dazu bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme abgeben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige