"Ich mag Baklava"

FPÖ "In unserer Partei gibt es auch Türken", gestand Jörg Haider dem türkischen Massenblatt "Hürriyet". Fragt sich nur, wo.

Politik | GERALD JOHN | aus FALTER 07/00 vom 16.02.2000

Es war eines jener freimütigen Interviews, die Jörg Haider in den letzten Wochen ausländischen Medien gegeben hatte. Dem türkischen Massenblatt Hürriyet gestand er, dass er zwar "Döner Kebab" noch nie gegessen habe, aber "zugeben" müsse, die picksüße Spezialität "Baklava" zu mögen. Für die Integration der Türkei in die Europäische Union (EU) sei er immer gewesen, da das Land sonst über Nacht ins Mittelalter zurückfallen könnte. Nicht genug der Freundschaft, offenbarte Haider auch eine bislang unbekannte Facette der FPÖ: "In unserer Partei gibt es auch Türken."

Ein Anlass, nachzufragen - etwa im Büro des Wiener Freiheitlichen-Chefs Hilmar Kabas. Kennen Sie Türken in der FPÖ? "Nein", sagt Kabas' Pressesprecher: "Ich schließe aber nicht aus, dass es welche gibt - eingebürgerte." Parteikollege und Gemeinderat Heinz-Christian Strache ist in seinem Bezirk Landstraße ebenfalls noch nicht auf Freiheitliche aus dem Staate Atatürks gestoßen. "Ich habe einen Kroaten, einen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige