Presseschau

Medien | Sigrid Neudecker | aus FALTER 07/00 vom 16.02.2000

Alles wird gut.

In News werden wieder einmal die "begehrtesten Singles" vulgo "beste Partien" beworben. Darunter ehemalige Finanzminister, die blöderweise seit Jahren mit ein und derselben Frau händchenhaltend durch die Stadt spazieren, Zeitungsmacher, die ausnahmsweise seit mehreren Monaten fest liiert sind, Zwillinge, deren ständige weibliche Begleitung wohl nicht ihre Schwester ist, oder einfach Männer, die einigermaßen schwul und daher nur bedingt als "begehrteste Junggesellen" durchgehen. Von Rennfahrerbrüdern oder Schauspielern, die a) Nerd-artig aussehen oder b) lediglich prä-potent sind, ganz zu schweigen.

In täglich Alles beweist Gerd Leitgeb wahre männliche Logik mit dem Satz "Und leider marschieren da ein paar tausend Österreicher täglich mit (...) und bedenken offensichtlich nicht, dass sie (...) den uns angedichteten Ruf, wir seien ein Nazi-Land, festigen."

Im Format-Editorial müssen Essays sicherheitshalber schon als "brillant" vorausgelobt werden.

Nur Thomas Maurers sonntägliche Kurier-Kolumne kratzt weiterhin hartnäckig an der Genialität. Vielleicht wird doch alles gut.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige