Comandantina Dusilova: Bandiera Rossa

Stadtleben | aus FALTER 07/00 vom 16.02.2000

Noch vor einem Monat hätte ich gelacht, hätte mir die Glaskugel Wolfgang Schüssel als Bundeskanzler prognostiziert, ein Kind als Finanzminister und den Landeshauptburschen von Kärnten auf den Covern von Time und Newsweek! Weil nun diese Wende nicht nur die komischen Züge des Wolfgang Schüssel, sondern auch die tragischen des Goiserers trägt, gehen wir auf die Straße. Ja dürfen die des überhaupt, ereifern sich die Tüchtigen, so ein Wahlergebnis hat doch, bitte sehr, eingehalten zu werden! Jetzt, wo uns das Ausland mit feindlichen Argusaugen betrachtet und der nationale Schulterschluss ein Gebot der Stunde ist! Jetzt, wo es gilt, wie ein Mann zusammenzustehen! Glaubt das linkslinke, grüne und liberale Sozigesindel, dass wir uns von bezahlten Chaoten und professionellen Berufsdemonstranten einschüchtern lassen! Ja, das glauben wir "linkslinkes Gesindel" tatsächlich. Wir glauben auch, dass Demokratie mehr ist, als Wahlarithmetik und Scheinpatriotismus. Wir glauben an so revolutionäre Ideen wie die Menschenrechte und wir gehen auf die Straße, damit nicht nur den Tüchtigen und Anständigen Recht widerfährt, sondern den Schwachen, den Bedürftigen, den "Unanständigen". Im Geiste der Solidarität, der Zärtlichkeit zwischen den Völkern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige