Aliens with bad habits

SHOPPING Im Space-Center wird die völlig logische Kombination aus Alienfiguren, Rauchutensilien und Fantasy-Gestalten verkauft.

Stadtleben | SIGRID NEUDECKER | aus FALTER 07/00 vom 16.02.2000

Frage an Radio Eriwan: Was haben Rauchutensilien mit Außerirdischen, Fantasy-Figuren und Kuschelbären gemeinsam? Antwort: Im Prinzip nichts. Außer, sie werden von derselben Firma hergestellt.

So einfach kann es manchmal sein. Da vermutet man einen großen, globalen Zusammenhang zwischen durchaus ideologiebehafteten Lebensaspekten - und dann ist die Erklärung völlig profan: "Das ist der Grund, wieso die Außerirdischen auf die Erde kommen", erklärt Christian Darebny und hält ein Poster hoch, auf dem ein potrauchender Außerirdischer "Lead me to your dealer" fordert.

Ebenso profan ist auch die Entstehungsgeschichte des "Space-Center" in der Otto-Bauer-Gasse. Darebny, ehemaliger Angestellter der Spielautomatenfirma Novomatic, reiste oft nach Holland, wo ihm bald die Alienfiguren, die es dort in jeder Größe gab, auffielen. Die vergangenen 18 Monate verbrachte er als Vertreter des deutschen Produzenten, der "auch Rauchzubehörsachen" im Sortiment führte, bis er sich entschloss, gemeinsam

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige