IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 08/00 vom 23.02.2000

Tag der Lyrik Am 1.3. verwandelt sich die Porzellangasse im 9. Bezirk in eine "Dichter Meile"; Schauspieler und Autoren lesen in verschiedenen Lokalen der Gasse Lyrisches. Der literarische Parcours beginnt um 17 Uhr in der Blumenhandlung Blatt & Blüte (Hausnummer 4) mit Christa Nebenführ und Hannes Vyoral und endet ab 23 Uhr im Gasthaus Wickerl (Nr. 24a) mit Hansjörg Zauner, Christian Futscher (Qualtinger-Lieder) und einem singenden Gerhard Ruiss. Bereits um 21 Uhr widmet sich Letzterer im Gasthaus d'Landsknecht (Nr. 13) dem Schaffen des Krone-Poeten Wolf Martin, mit dem sich Ruiss einen lyrischen Briefwechsel geliefert hat. Der Deuticke Verlag präsentiert ab 19.30Uhr im Art Cult Center (Nr. 51) "Lyrische Suiten"; es lesen Elfriede Gerstl, Louise Martini, Katrin Thurm, Martin Amanshauser, Karl Menrad, Martin Schwab und andere; einleitende Worte spricht Franz Schuh.

Antisemitismus und österreichische Literatur Zum Erscheinen von Gerhard Scheits Studie "Verborgener Staat, lebendiges Geld.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige