Spielplan

Kultur | Karin Cerny | aus FALTER 09/00 vom 01.03.2000

Wie stellt man auf der Bühne das dunkle Mittelalter dar? Man dreht das Licht ab. Woher kommt der Name Klosterneuburg? Die ersten drei Buchstaben verraten es. In seiner Tour de Trash durch 28.000 Jahre österreichische Geschichte erzählt Thomas Gratzer im Theater im Zentrum, was wir nie wissen wollten: von den Fakten zu Faxen, von der Fiction zum Ficken. Die für Kids ab zwölf gedachte Aufführung sieht ein wenig aus, als hätte sich Gratzer an seine eigene Schulzeit zurückerinnert: daran, wie lustig es war, als "Klo" zu sagen schon eine tolle Pointe war. In "History - The Making of" hat er die frechsten Klosprüche zu einer Collage zusammengefasst, die wohl gerne Politkabarett wäre, es aber nur zur billigen Nummernrevue bringt. Interessanterweise blieben auch die anwesenden Schüler erstaunlich reserviert. Wahrscheinlich ist es für sie ziemlich hart, ansehen zu müssen, wie sentimental und kindisch Erwachsene werden, wenn sie sich nach dem Pausenhof zurücksehnen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige