Los Dennstedtos

Neues Lokal. Im ehedem megahippen Designerlokal Dennstedt wird nun mexikanisch gekocht. Was den Leuten offenbar besser gefällt.

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 09/00 vom 01.03.2000

Vor ungefähr genau drei Jahren eröffnete mit dem "Dennstedt" ein Lokal, wie es ein solches vorher in Wien nicht gegeben hatte: kontemporäre Küche in kontemporärem Design, Coolness, Urbanität. Nach eineinhalb Jahren endete die anfangs bei Schick und Mick groß angeschriebene Szenehütte in Chaos und Desaster, ein paar Monate stand das Lokal leer, und schließlich machte das Gerücht die Runde, dass ein Mexikaner da einziehen werde. Die Vorstellung von Plastikkakteen, Sombreros und Neonreklame für Corona-Bier in dem, was einem vorher als lichtdurchflutete Design-Kathedrale in Leder, Edelholz und Carraramarmor bekannt war, erschien irgendwie absurd.

Doch der "Mexikaner", der da kam, war bis dahin auch schon für geschmackliche Sicherheit und Qualität bekannt: Maria Deichts "Pancho" in der Blumauergasse ist nämlich einer der wenigen Plätze, wo man der mexikanischen Küche auch jenseits von Chili con Carne stets eine Chance gab. Das neue, "Ámas!" genannte Lokal wurde also in aller


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige