Zoo. Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 09/00 vom 01.03.2000

Viele langweilige Schuhe gab es in der Nationalbibliothek zu sehen, als Stiefelkönig Manfred Herzl dort seine neue Frühjahrs- und Sommerkollektion präsentierte. Allerdings: Das, was auf dem Laufsteg spazieren getragen wurde war neu, schick, elegant und auch spannend- was das Publikum an den Füßen trug, war weniger aufregend. Aber es wäre wahrscheinlich doch etwas zu weit hergeholt, jetzt zu behaupten, dass Menschen, die sich für Schuhmode interessieren, wenig bis gar kein Interesse für die eigene Fußbekleidung haben. Für Paul Claudels Drama "Der seidene Schuh", für das Stiefelkönig eine ÖNB-Buchpatenschaft übernahm, war das Publikumsinteresse sicher auch nicht so groß.

Galerist Viktor Bucher lud in den Projektraum, der seinen Namen trägt, und 13 Künstler, darunter David Ebmer, Stephen Mathewson, Michael Goldgruber und Otto Zitko, folgten der Einladung zur Gruppenausstellung. Poncho-Bruder Ronald Kodritsch porträtierte die Hüte der Bonanza-Brüder Cartwright, und die Vernissagengäste


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige