Fernseh-Watch: Haider & Co: eine Woche TV

Medien | Christian Cargnelli | aus FALTER 10/00 vom 08.03.2000

28.2. Günther Schmidt in der "ZiB": "Ein bisschen Aktionismus kam von den Finanzministern aus Belgien und Frankreich. Sie trugen Aufkleber an ihren Sakkos mit einem durchgestrichenen Mascherl." In der "ZiB 3" tituliert Hubert Wachter (News) die FP-Minister als "politisch etwas unguided missiles". 29.2. "ZiB". Hans Bürger: "Bei der nächsten Rede des Bundesparteivorsitzenden oder der Bundesparteivorsitzenden werden Sie zuhören müssen. Können Sie das?" Schattenkanzler: "I konn des sehr gut. I bin jetzt einfaches Parteimitglied und werde mich darauf beschränken zuzuhören, welche Politik wir zu unterstützen haben." Breites Grinsen. Schnitt. "Da muss er selbst lachen, wenn er diesen Satz sagt", meint Josef Broukal. In den ARD-"Tagesthemen" ein scharfsinniger Haider-kritischer Kommentar von Stephan Bergmann vom bekannt linkslinken Bayerischen Rundfunk. "Can Austria move on?", titelt der CNN-Talk "Q & A". 1.3. Reinhart Gaugg (FP), als "N.A.Z.I."-Buchstabierer bekannt, in der Aktuellen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige