Presseschau

Medien | Eva Weissenberger | aus FALTER 10/00 vom 08.03.2000

Da hat der Grafiker wohl etwas verwechselt: Das hintere Deckblatt des Blättchens Wir Wiener ist rot-grün, in der Mitte prangt ein Demo-Bild, darunter steht: "Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt?" Das Cover mit dem Titel "Die Wende" ist aber nicht in schwarz-blau, sondern in rot-blau gehalten. Oder haben die Wiener Freiheitlichen diese Farben ganz bewusst für ihre Postwurfzeitung gewählt? Laut Editorial hat sich Wir Wiener "der etwas anderen Betrachtung aktueller Themen verschrieben", wo doch in letzter Zeit "auch unsere eigenen Medien ihren Beitrag geleistet haben, dass die Wirklichkeit eine gewisse Kanalisierung fand". Leseprobe aus einer Reportage über den Wiener FP-Chef Hilmar Kabas: "Plumps. Hildegard sitzt auf dem Eis. Noch bevor sie ihre vier Buchstaben nachgezählt hat, wird sie von zwei kräftigen Armen aufgehoben und sanft auf die Kufen gestellt. ,Na, hast du dir wehgetan?', fragt der blonde Mittfünfziger, der ihr aufgeholfen hat, das Mädchen freundlich. ,Danke. Geht schon', sagt die Neunjährige verdattert. Und ehe sie sich versieht, ist der Unbekannte schon wieder davongesaust und zieht elegant seine Runden auf dem Eislaufplatz vor dem Wiener Rathaus."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige