Kunst kurz

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 10/00 vom 08.03.2000

Begleitend zur Ausstellung "Dark Matters" des in London lebenden Inders Shaheen Merali (Kunsthalle Exnergasse) werden die 15 filmischen Statements der Filmrolle "Alien/Nation" wieder gezeigt. In seinem Beitrag "Paradigm Lost" verschränkt Merali Szenen physischer Bedrohung eines Immigranten mit Tanzszenen ausschließlich männlicher Körper, womit er auch selbst erlebte rassistische Übergriffe verarbeitet. "Dark Matters"-Kurator Tim Sharp holt die Flüchtlingsschicksale, die den Hintergrund des Klassikers "Casablanca" bilden, in den Vordergrund. Er präsentiert eine Schnittfassung, in der nun die Außenseiter die Hauptrollen spielen.

Teehaus Hansenstraße, 1., Hansenstr., Ecke Volksgartenstr., bis 25.3.

Ende der Siebzigerjahre entwickelte sich in Sydney das Modell der "artist run galleries", also der von Künstlern geführten Galerien, einerseits bedingt durch das Fehlen eines entwickelten Kunstmarkts und von Subventionen, andererseits als Ausdruck einer an Selbstorganisation interessierten Szene. Künstler fungieren als Kuratoren, die Ausstellenden kommen für die Miete der Räume selbst auf. Diese Bereitschaft, in solche nichtkommerziellen Projekte zu investieren, hat damit zu tun, dass die Künstler nicht erwarten, von ihrer Produktion allein leben zu können. Chris Fortescue und Simon Barney betrieben zwei Jahre lang die Galerie "SOUTH", die alle drei Wochen neue Künstler zeigte.Die "CBD Gallery" von David M. Thomas eröffnete wochenweise, teilweise sogar täglich. Dabei waren die programmatischen Zugänge sehr unterschiedlich. Mishka Borowski, die ihre Galerie mit vier Jahren überdurchschnittlich lang betreiben konnte, lud Künstler ein, ihr "proposals" zu unterbreiten, von denen sie dann etwa 20 Prozent in ihrer Galerie "Pendulum" ausstellte. Gemeinsam ist den Galerien Unkompliziertheit, Offenheit gegenüber verschiedensten Kunstauffassungen und Unabhängigkeit von Subventionen und Sponsoren.

Sydney! Vienna!, Akademie der bildenden Künste, bis 17.3., www.thing.at/sidneyvienna.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige