Stadtmenschen

Stadtleben | aus FALTER 10/00 vom 08.03.2000

"Wenn es wärmer wird, dann wird das hier hoffentlich zum Riesencamp", wünscht sich Tanya Bednar (M.). Sie gehört zu jener Volkstanz-Gruppe von DJs, Musikern und Künstlern, die jeden Samstag ab 14 Uhr am Heldenplatz "gegen die Regierung und für ein selbstbestimmtes kreatives Leben" Free-Party-mäßig - also laut - demonstrieren. Zusammen mit Gleichgesinnten. "Jugendkultur ist schon lange kein Minderheitenprogramm mehr und muss nicht im Underground stattfinden", so die Veranstalter. "Wir wollen unser Leben auf unsere Art in einer Demokratie leben." Der Discobus steht bei der Veranstaltung übrigens gar nicht so sehr im Mittelpunkt: Diesen Samstag sorgt eine Sambaschule für Rhythmus, und am 18. März sind alle Volkstänzer aufgefordert, ihre Privatradios mitzunehmen. Der Sound zur Party kommt da nämlich von Radio Orange - und Ghettoblaster können echt laut sein, wenn es darum geht, sein kreatives Leben zu verteidigen (www.volkstanz.net). C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige