Animale Instinkte: Rentiere in Ekstase

Extra | aus FALTER 12/00 vom 22.03.2000

Nur Keniagras verschafft dem Rhino im Kopf das geile Action-Kino.

Beliebt ist unter Wasserbüffeln seit Jahr und Tag das UHU-Schnüffeln.

Begeistert gluckst das zu'ne Lama "Törnt echt gut an, das Maiuama".

Volker Kriegel: Tierischer Drogenmissbrauch Ist es ein Privileg der menschlichen Spezies, sich mit der Hilfe von Pilzen und Pflanzen das Bewusstsein einzutrüben bzw. zu erweitern? Oder gibt es tatsächlich so etwas wie den von Volker Kriegel herbeigedichteten tierischen Drogenmissbrauch? Der US-amerikanische Psychopharmakologe Ronald Siegel hat sich diesen Fragen aus evolutionsbiologischer Sicht angenommen und überrascht mit der Aussage, dass viele Tierarten den Umgang mit Drogen kennen. Elefanten berauschen sich an vergärendem Obst, amerikanische Schafe an einem Weidekraut namens Loco-Gras, Rentiere verfallen nach dem Verzehr von Fliegenpilzen in Ekstase, Paviane rauchen Tabak und Koalas sind von blausäurehaltigen Eukalyptusblättern körperlich abhängig. Aus der

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige