Medizin: Tuten und blasen

Extra | Ivan Klein | aus FALTER 12/00 vom 22.03.2000

Die freie Marktwirtschaft hat mächtig Unheil über dieses Erdkügelchen gebracht. Denken wir nur an die andauernde Ausbeutung von Mensch und Natur, den Presse-Wirtschaftsteil und die Einführung des Komfortzwickels bei Damenstrumpfhosen. Als bisheriger Höhepunkt wurde nun der Band "Die Medizinrevolution. Überleben durch Wiedergeburt" vom Auf- und Abdeckerteam Johannes Huber und Alfred Worm ohne Rücksicht auf das Baumsterben auf den zügellosen Markt geworfen. Nach ihren Bestsellern "Frau sein ein Leben lang" ("Trägerin des Geschlechts zu sein, ist eine Höchstleistung") und "Länger leben, später altern" ("Davon abgesehen, werden auch junge Menschen älter") widmen sich die beiden gnadenlosen Schreibkräfte nun dem Jenseits, nicht ohne die im Jenseits befindlichen Personen zitatenmäßig ordentlich zu plündern. Wir begegnen Darwin, Freud, Einstein und Marx - Letzterem allerdings nur als Wiedergeburt in der Person von Robert Marx, dem Zahnarzt von Bill Clinton.

Der Rest ist ein mit Binsenweisheiten verbundenes Konvolut von hurtig angelesenen Zitaten, mit der Treffsicherheit von zufällig in Altpapiercontainern von Universitäten und Romantauschzentralen aufeinander treffenden Papierschnitzeln. Wer hoffnungsfroh das Kapitel "Wohin geht die Reise?" aufschlägt und endlich mit der Wiedergeburt beginnen möchte, prallt erst einmal auf den Untertitel: "Wer das woher kennt, weiß, wohin es gehen muss." Im Kapitel geht es dann eindeutig abwärts, in die Region Ethikunterricht für Leser von bunten Wochenheften. Natürlich auch mit dem in diesen Wochenheften gepflogenen Prinzip "vorne groß blasen und drinnen schwach tuten". Ein guter Tipp für Menschen, die in ihrem früheren Leben ein Dasein als Logarithmentabelle fristen mussten und wegen einer nicht ganz korrekten Lebensführung nun eine Reinkarnation als Bauchfleisch befürchten.

Johannes Huber und Alfred Worm: Die Medizinrevolution. Überleben durch Wiedergeburt. Wien 2000 (Maudrich). 340 S., öS 496,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige