Der letzte Unbekannte

Biografie: Alexander Moissi (1879-1935) ist eine so genannte "Schauspielerlegende". Rüdiger Schaper hat eine solche aufgeschrieben. W

Extra | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 12/00 vom 22.03.2000

Prag, am 28. Februar 1912. Ein junger, ernster Mann besucht den Rezitationsabend eines berühmten Schauspielers aus Berlin; ebenso aufmerksam wie skeptisch verfolgt er die Performance des Mimen. "Runde Wangen und doch ein kantiges Gesicht. Weiches Haar, mit weichen Handbewegungen immer wieder gestrichen", wird er später in sein Tagebuch notieren. "Trotzdem so viele Melodien zu hören waren, die Stimme gelenkt schien wie ein leichtes Boot im Wasser, war die Melodie der Verse eigentlich nicht zu hören. Manche Worte wurden von der Stimme aufgelöst, sie waren so zart angefasst worden, dass sie aufsprangen und nichts mehr mit der menschlichen Stimme zu tun hatten ..."

Der etwas muffige und doch scharfe Beobachter hieß Franz Kafka. Der Schauspieler war Alexander Moissi. Der eine ist heute eine Literaturikone des Jahrhunderts, der andere eine Schauspielerlegende. Das Wort ist Ehrentitel und Mystifikation zugleich - und deshalb mit Vorsicht zu genießen: "Legenden" laufen stets Gefahr, "entzaubert"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige