Der Unbesiegbare

Russland: Wladimir Putin, zukünftiger russischer Präsiden, sorgt in Russland für den Einzug der Normalität. Wie lange noch?


Raimund Löw
Vorwort | aus FALTER 12/00 vom 22.03.2000

Die Reise nach St. Petersburg Anfang März hätte sich Tony Blair besser erspart: sein Zusammentreffen mit Russlands Wladimir Putin im einstigen Sommerpalast der Zaren demonstrierte vor allem das zynische Machtkalkül des Westens im Umgang mit der russischen Demokratie. Im Mariinski-Theater sahen sich die beiden Politiker die Prokofjew-Oper "Krieg und Frieden" an. Dem ansonst so auf Moral bedachten Briten waren einige sorgenvolle Worte zum Tschetschenienkrieg Entschuldigung genug für das Tete-a-Tete mit dem Präsidentschaftskandidaten im Kreml. Der Westen setzt auf den russischen Kriegsherrn. Das war das klare Signal im laufenden russischen Wahlkampf.

Von Madeleine Albright bis zu Bill Clinton lautet die Botschaft, lange vor der Entscheidung der russischen Wähler: Der Geheimdienstmann an der Spitze des russischen Staates ist jemand, mit dem man "ins Geschäft kommen" könne. Wie aus der Propagandaabteilung des Kreml klingen die Lobessprüche aus Washington und London. Den festen Händedruck,

  903 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • "Party all the time"

    Belgien: Nicht alle Belgier meiden Österreich. Ein belgisches Filmteam dreht im Salzburgischen ein Fernsehspiel - und bekommt Österreich pur serviert. Mit Gamsbart, Hüttenzauber und Landeshauptmann.
    Politik | Gerald John | aus FALTER 12/00
  • How long can you go?

    Widerstand: Seit 50 Tagen wird getrommelt und gepfiffen, marschiert und mit Schlüsseln gerasselt. Der Bundeskanzler regiert jedoch unverdrossen weiter. Wie lange werden die Regierungsgegner noch widerstehen?
    Politik | Eva Weissenberger | aus FALTER 12/00
  • Zoo: Menschen der Woche

    Stadtleben | aus FALTER 12/00
  • Ein Flirt mit dem Führer

    Zeitgeschichte: Doris Mayer verfolgt in "Machalan" den Lebensweg einer jungen Frau, die Hitler am Heldenplatz ins Auge blickt.
    Extra | Susanne Schaber | aus FALTER 12/00
  • Perspektiven des Protests

    Widerstand: Der deutsche Sozialwissenschaftler Alex Demirovi'c im Gespräch mit dem "Falter" über den Begriff "Zivilgesellschaft" und deren Probleme, über die Zukunft der Protestbewegung und über das Selbstverständnis Österreichs.
    Politik | Klaus Taschwer | aus FALTER 12/00
×

Anzeige

Anzeige