Die Kalten

Fall Knoll: Nach einer wochenlangen Hetzkampagne flüchtete die burgenländische Superintendentin Gertraud Knoll in den Sonderurlaub. Wie rechts sind die Protestanten?

Politik | Eva Weissenberger | aus FALTER 13/00 vom 29.03.2000

Was ist der Unterschied zwischen Israel und Österreich? Israel liegt am Roten Meer, in Österreich gibt es bald keine Roten mehr." Die drei alten Männer mit Hut lachen. "Apropos Israel: Das machen die Juden, dass jetzt Gräben aufgerissen werden in unserem Land", sagt einer. "Der Herr Muzicant ist jetzt wieder wichtig." Die anderen beiden alten Männer mit Hut lachen nicht mehr.

Sie sind die Einzigen, die noch ein paar Minuten in der Sonne auf dem Dorfplatz von Deutsch Jahrendorf plaudern. Die anderen 40 Gläubigen müssen sofort nach dem evangelischen Gottesdienst "nach Hause, Essen kochen", "die Tochter besuchen", "nach Wien hinauf fahren". Der Pfarrer eilt zu seiner zweiten Gemeinde, nach Nickelsdorf. Über ihre Superintendentin Gertraud Knoll, die zwei Tage zuvor nach einer wochenlangen Hetzkampagne aus Angst um ihre drei Kinder in den Sonderurlaub geflüchtet ist, wollen sie lieber nicht sprechen.

Die Kalten, so nennt der Volksmund die 35.000 burgenländischen Protestanten. Weil sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige