Einkaufsbummel: Lauter Sachen

Stadtleben | aus FALTER 13/00 vom 29.03.2000

Kindersachen Da schau her: Jetzt haben es die lustigen Leute vom Erinnerungsclubbing also geschafft, Paiper zurück in die Eskimo-Tiefkühltruhen zu bringen. Ab 3. April kann wieder an Himbeer-Zitrone aus dem Plastikbecher genuckelt werden. Der Geschmack ist angeblich derselbe wie vor 30 (!) Jahren, der Preis ist gestiegen. Kostete Paiper auf der 70er-Eistafel fünf Schilling, müssen die "Kinder der Siebzigerjahre" für den Nostalgieschlecker nun stolze zwölf Schilling zahlen.

Paiper, ab 3.4. wieder in allen Eskimo-Kühltruhen.

Damensachen Eine Ausstellung von 25 in- und ausländischen Taschendesignern findet vom 4. April bis zum 10. Juni im Schauraum für angewandte Kunst statt. Unter dem Titel "Schals und Taschen - Damensachen" möchte man die gesellschaftliche, modische und psychologische Bedeutung der Damentasche thematisieren. "Frauen neigen dazu, zahlreiche Dinge mit sich herumzutragen", heißt es im Pressetext. "Handtaschen erscheinen ihnen in vielerlei Hinsicht als zweckmäßig, aber (...) auch als dem Wohlbefinden förderliches und ästhetisches Attribut sind sie ein höchst bedeutsamer Gegenstand."

Schauraum für angewandte Kunst, 7., Siebensterng. 33, Tel. 524 25 02, Mi-Fr 11-18.30, Sa 10-13 Uhr.

Schwarze Sachen Weil wohl nicht jede sich schminkende Frau die zurzeit so angesagten Pastelltöne im Gesicht haben möchte, hat Kosmetikhersteller MAC nun die Serie "MAC Black" herausgebracht. Tiefschwarze Eyeliner, schwarz umrandete Augen und schwarzer Glitter auf den Lippen: Wird so demnächst "Absolut life" moderiert?

MAC Black, im Kaufhaus Steffl.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige