Wir haben Studenten aus ganz Österreich in den Falter eingeladen, um von ihnen zu hören, wie sich eine Studentin oder ein Student heute fühlen.

Studentisches Leben im 21. Jahrhundert

Spezial | aus FALTER 14/00 vom 04.04.2000

Mit den Demonstrationen gegen die neue Regierung heißt es, haben sich Österreichs Studenten wieder einmal politisiert. Wir wollten wissen, ob dies stimmt und wie die Wirklichkeit von Studierenden heutzutage aussieht. Natürlich ist dies keine repräsentative Umfrage oder ein nach wissenschaftlichen Kriterien gelenktes Interviewmodell. Aber der "Round Table" gibt einen Einblick ins Selbstverständnis der jungen Menschen, die an unseren Universitäten studieren. Es sollen daraus keine Schlüssen gezogen werden, außer dem, dass diese Diskussionsrunden weitergehen werden. Wir wollen sie im Internet auf einer Falter-Homepage begleitend dokumentieren. Im nächsten Heft vor dem Sommer wird eine neue Diskussionsgruppe dort anschließen, wo es diesmal endet: beim drohenden Problem der Studiengebühren.

Klaus: Ich studiere Jus in Graz. Primär deshalb, weil dort meine Eltern wohnen. Die Unis in Wien kommen mir ziemlich unübersichtlich vor. Von Kollegen aus Wien höre ich, der Verdrängungswettbewerb


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige