Meinungsfreiheit

Seinesgleichen geschieht. Ist die Abschaffung des begünstigten Posttarifs Zensur? Nein. Nur ein Teil des Klimawechsels.

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Das Erfreuliche zuerst: Es gibt keine Zensur in Österreich. Wenn man von der landläufigen Untertänigkeit absieht, die derzeit episodenweise durchbrochen wird, ist alles beim Alten geblieben. Es gibt keine Zensur, aber es gibt einen Hegemoniekampf um die Öffentlichkeit. Vor allem die SPÖ, aber auch das, was man insgesamt Zivilgesellschaft nennt, kriegen sich vor Staunen ob der Härte dieses Hegemoniekampfs gar nicht mehr ein. Da wird beinharte Personalpolitik gemacht, da wird interveniert, dass die Fetzen fliegen, da wird mit allen Mitteln gearbeitet. Herrschte unter Rot-Schwarz noch eine Art Laisser-faire, eine Art Leben und Leben lassen,geht es nun, um in der Fußballterminologie zu sprechen, an den Mann. Den einen fällt sie herunter, die anderen anderen zielen darauf: die Kinnlade.

Wenn die Roten in ihrer Machtausübung zu lasch waren, kann man dies den Schwarzen nicht vorwerfen. Und die Blauen lernen es schon. Schließlich erleben wir das Wunder, wie die drittstärkste Partei den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige