Dolm der Woche: Peter Ambrozy

Politik | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Integration. Es hat lang gedauert, bis ein Roter mit Integrationspolitik wieder Wahlen gewinnen will. "Ohne die Integration wäre die Kärntner SPÖ nicht so stark geworden." Nicht ausgrenzen ist die Devise, sondern reinholen. Ohne brutale Assimilation. Man hat sie so genommen, wie sie waren. Mit ihrer braunen Farbe, ihren seltsamen Gewändern und Riten. Erst so wurde "jene Bedeutung und Stärke" gewonnen, die der SPÖ in Kärnten vier Jahrzehnte an der Macht garantierten". Und dann kam dieser neue Wiener Vorsitzende. Entschuldigte sich für die "braunen Flecken" am roten Janker. Das passte dem Kärntner SP-Chef Peter Ambrozy gar nicht ins Konzept. "Ohne die Integration der Alt-Nazis hätte die Kärntner SPÖ niemals diese Bedeutung und Stärke gewonnen, die sie seit mehr als vier Jahrzehnten hatte", stellte er nach Gusenbauers Erklärung fest. Ambrozy, setzen! Buchstabieren Sie hundertmal "NAZI" !


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige