Kommt die Kohle?

Subventionen: Die blau-schwarze Regierung will sparen. Wichtige soziale und kulturelle Initiativen haben nun Angst ums Überleben.

Politik | Adelheid Wölfl | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Wenn Franz Morak in der Früh seine Wohnung verlässt und durch die Siebensterngasse promeniert, wird er vielleicht bei Hausnummer 42 seine Augen abwenden. Nicht etwa weil die Baustelle im Haus zu viel Staub aufwirbelt, sondern weil der Kunststaatssekretär an etwas Lästiges erinnert wird. Die Frauen vom Theater Kosmos, die sich dort auf ihrer Baustelle tummeln, bombardieren den ÖVP-Politiker seit Wochen mit Anfragen bezüglich ihres Subventionsansuchens. Das Kosmostheater soll am 15. Mai eröffnet werden. Geplant sind ein Internetcafe, Clubbings, Literaturabende, Politveranstaltungen und eben Theater. Vor rund zwei Wochen wurde dem Frauenverein Link, der das Theater mietet, die Kürzung einer zugesagten Bundessubvention in der Höhe von 300.000 Schilling angekündigt. Vor mehr als einem Monat haben die Frauen zudem ein Förderungsansuchen über 1,8 Millionen Schilling an Morak gerichtet, das die Fertigstellung ihres Projekts garantieren soll. Wenn keine Zusage kommt,droht ein Finanzdebakel.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige