Spielplan

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Stop Making Sense! Sinn für das Sinnlose und einen Hang zum Paradoxen hat der Zen-Buddhismus mit Dadaismus, Surrealismus und absurdem Theater gemeinsam. Diese Analogie ist der Grundgedanke hinter "Koan", der neuen Produktion des Österreichischen Theaters. Für seine "Zen-Buddhismus-Komödie" hat Autor/Regisseur Robert Quitta im dietheater Künstlerhaus einen Zen-Garten aufschütten lassen, um den herum ein Meister (Thomas Bauer) und sieben Schüler versammelt sind. Der Meister stellt den Schülern eine Reihe absurder Fragen (eben so genannte "Koans"), auf die es nur eine ebenso absurde Antwort gibt: "Mu!" Wenn die Schüler dann anfangen, die seltsamen Aufgaben des Meisters ("Geh in drei Schritten auf den Berg Fuji!") wörtlich zu nehmen, verwandelt sich die Inszenierung für ein paar hochkomische Minuten in eine Art absurdes Tanztheater; danach ist die Autorität des Meisters gebrochen, einer der Schüler nimmt seine Stelle ein, und das Fragen geht von neuem los. Die Moral von der Geschicht? Mu!

Menschen, die ein besonders erfülltes Sexualleben führen, wird gerne nachgesagt, sie trieben es "wie die Tiere". Aber: Wie treiben es die Tiere überhaupt? Auf Einladung des Festivals "Wien ist andersrum" versucht der Kabarettist Karl Ferdinand Kratzl nun, dem Geheimnis der (nicht nur gleichgeschlechtlichen) Erotik im Tierreich auf den Grund zu gehen. Unter dem Motto "Universum andersrum" erfährt man im Rahmen einer sonntäglichen Führung durch den Tiergarten Schönbrunn (beschränkte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erbeten) allerlei Wissenswertes über diverse Besonderheiten der tierischen Liebe: Flamingos können nur in Gruppen, Schildkröten schreien vor Lust, Giraffen lieben homosexuelles Necking, Kamele und Zebras wissen Natursekt zu schätzen, der zweite Rüssel des Elefanten ist s-förmig und misst einen Meter. Manko des lehrreichen Nachmittags: Die Tiere spielen nicht mit; auf Bestellung geht auch in der Fauna gar nichts. (Die Humboldt-Pinguine waren trotzdem großartig.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige