Versichern beruhigt

Musik. Die Doves aus Manchester bewegen sich gegen den Uhrzeigersinn vom Dance zurück zum Rock - und finden sich auf der Höhe der Zeit wieder.

Kultur | Robert Rotifer | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Die Legende geht so: Einem Dance-Act namens Sub Sub gelingt 1993 mit einer Single namens "Ain't No Love (Ain't No Use)" ein großer Club-Hit, doch danach folgt die Flaute. Zwei Jahre später versuchen Sub Sub, ihren Sound zu erneuern, indem sie zusammen mit Tricky und Bernard Sumner von New Order ein paar Songs aufnehmen.

Der Titel der von Sub Sub bearbeiteten Tricky-Nummer "Smoking Beagle" erweist sich schließlich als prophetisch, als eines Nachts ihr Studio samt Computern, Back-up-Disketten und Bändern in Flammen aufgeht. Just an ihrem 26. Geburtstag stehen die Zwillinge Jez und Andy Williams vor einem glosenden Trümmerhaufen, in dessen Mitte ein Feuerwehrmann sitzt und auf der wie durch ein Wunder heil gebliebenen Gitarre ihres Bandkollegen Jimi Goodwin spielt. Nach der Vernichtung all der teuren Technik, so die Legende, bleibt der Band nichts anderes übrig, als sich zum Musikmachen besagte Gitarre zu schnappen - und so wurden aus Sub Sub die Doves.

Ein schöne Geschichte, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige