Retroosterhasen

Handwerk. In der Brigittenau produziert Karl Kammerer Schoko-Osterhasen "wie früher": mit originellen alten Formen. Der Zuckerbäckermeister ist der letzte Stanniolosterhasenproduzent der Stadt.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Ist das aus Holz?", fragt ein Besucher und klopft ungläubig gegen das riesige Präsent-Ei. "Das ist aus Schokolade, schließlich sind wir keine Tischlerei", antwortet Karl Heinz Kammerer und lacht. Zwei Wochen vor Ostern ist das Geschäft mit dem Osterzubehör eigentlich gelaufen. Die Regale sind fast leer und nur noch ein paar Osterhasen warten im Lager des Zuckerbäckermeisters auf ihre Abholer.

Seit über 60 Jahren werden in der Zuckerbäckerwerkstatt Kammerer in der Brigittenau Schokohasen erzeugt. 1964 hat Karl Heinz Kammerer den Betrieb von seinem Vater übernommen und auch sein Sohn wird weitermachen. Das Unternehmen stellt auch noch Lebkuchenherzen für Kirtag- und Praterbesucher her und ist der letzte Osterhasenproduzent Wiens. Milka, Lindt und andere industrielle Hersteller haben die Manufakturen vom Ostermarkt verdrängt: billiger Einheitslook statt individuelle Handarbeit. Kammerers Abnehmer sind kleine Confiserien und Zuckerlgeschäfte - Supermärkte haben kein Interesse an

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige