Tier der Woche: Bockmist

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 15/00 vom 12.04.2000

Wie viele heimische Wildpflanzen und Wildtiere kennen Sie? Eine deutsche Studie zeigte, dass unsere Nachbarn im Durchschnitt acht verschiedene wild lebende Tiere und sechs Pflanzenarten nennen können. Im Unterschied dazu fielen den Testpersonen aber 21 Automarken ein. In Salzburg erkennen dafür 80 Prozent der Schulabgänger keine Rosskastanie, und in Wien glauben 18 Prozent der 20- bis 45-Jährigen, dass der Hirsch ein männliches Reh ist.

Eine solche Verschiebung des Alltagswissens scheint aus evolutionsbiologischer Perspektive grundsätzlich auch sinnvoll, denn umfassende Kenntnis über andere Lebewesen erhöht schon lange nicht mehr unsere Überlebenschancen.

Wer schleppt sich heutzutage denn noch in die Ordination eines Arztes und muss mit schmerzverzerrtem Gesicht stöhnen: "Schnell, mich hat eine Wiesenotter gebissen, geben Sie mir das entsprechende Serum." Viel eher wird man doch von einem Auto niedergefahren, und dann ist es für einen Anspruch auf Invalidenrente notwendig, zu wissen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige