Bedient: Die Angezeigte

Politik | Florian Klenk | aus FALTER 16/00 vom 19.04.2000

"Die Beschuldigte nahm folgende Waren an sich: Eine Kiwi, einen Jausenspeck, eine Petersilie, eine Dille, ein Toastschinken, eine Nivea Creme im Gesamtwert von 97,10 Schilling. Die Waren verbarg sie in einer mitgebrachten Einkaufstasche. Außer dem Speck und demToastschinken, diese beiden verbarg sie im Bund des Rockes. (...) Die Angezeigte wurde aufgefordert, ihren Ausweis vorzuweisen. Dieser Aufforderung kam sie nicht nach, sondern schrie in aggressivster Weise (...).Diesbezüglich wird separat die Anzeige gelegt. Da die Angezeigte im Verdacht stand, dass sie noch weitere Gegenstände an sich verberge, wurde versucht, sie einer Personsdurchsuchung zu unterziehen. Schließlich wurde sie festgenommen. Um einen Fluchtversuch sowie eine Verletzung auszuschließen, und weil die Angezeigte immer aggressiver wurde, wurden ihr die Handfesseln mit den Händen am Rücken angelegt. Diese Maßnahme hatte zur Folge, dass sich die Angezeigte beruhigte. Anschließend konnte die Personsdurchsuchung vorgenommen werden. Wir begaben uns zur Wohnadresse. Dort verhielt sich die Angezeigte beim Aussteigen aus dem Streifenkraftwagen abermals aggressiv gegenüber Inspektor P. und versuchte zu flüchten. Durch das Ergreifen an der Schulter konnte der Fluchtversuch aber vereitelt werden. In der Wohnung wurden der Angezeigten dann, nachdem sie sich beruhigt hatte, die Handfesseln abgenommen. Hierzu ist anzumerken, dass die Handfesseln nur leicht angelegt wurden, die Angezeigte aber immer wieder versuchte, aus den Handfesseln zu schlüpfen." Die Angezeigte feiert heuer ihren 73. Geburtstag.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige