Neue Platten

Kultur | aus FALTER 17/00 vom 26.04.2000

Rock/Pop Hans Platzgumer: Datacard Seperator/Ixthuluh Nachdem er in den Achtzigern mit seiner Rockband H.P. Zinker für Furore sorgte, kehrte Hans Platzgumer nach kurzer kreativer Pause 1996 mit den Elektronik-Projekten Aura Anthropica und Seperator zurück. Sein Output seit dieser Zeit ist nicht nur quantitativ beeindruckend; in erster Linie besticht, wie schnell Platzgumer Tracks der verschiedensten Genres in einer Qualität zu produzieren lernte, für die sich andere fünf Jahre in dunkle Kellerstudios verkriechen. So auch auf seiner neuen CD "Datacard": Mit den ersten beiden Stücken beweist Platzgumer, dass er es produktionstechnisch locker mit der britischen Drum-'n'-Bass-Elite aufnehmen kann. Dass das ewige Knüppeln aber doch nicht alles sein kann, zeigt er, indem er sich in der Folge bevorzugt düsteren Ambient-Exkursionen und Beat-Studien der verschrobenen Art widmet.

Sebastian Fasthuber Live am 27.4., 23 Uhr, im Flex.

August Engkilde: Police Beat Box Cheap/M.DOS


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige