Gusi vs. Susi/Riess-Passer... bis zu den Zähnen

Politik | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

Arsch In 13 Jahren gut durchgesessen. Vom Pressereferat über Bundesrat und Europaparlament schaffte es die nun 39-jährige Riess-Passer zur Parteivorsitzenden.

Authentizität Sie ist wie alle Freiheitlichen perfekt trainiert. "In den ersten Wochen in der Regierung war sie aber nervös und offenbarte durch zu schnelles Reden manchmal Kompetenzlücken", sagt Katharina Ditz. Die Medientrainerin konstatiert einen Strategiewechsel: "Riess-Passer präsentiert sich nun weicher." Weg vom FPÖ-Rezept: Angriff ist die beste Verteidigung.

Covergirl Der Profi erkennt die Arbeit der Kollegen sofort: Riess-Passer wird von Stylisten beraten, weiß Colour-Coach Ken-Ichi. Das Ergebnis: "Politisch korrekte Businesskostümchen, aber zu geschleckt." Größter Ausrutscher: "Der grüne Satin-Brustpanzer beim Opernball."

Glaube Jörg Haider, römisch-katholisch Hoffnung Bundeskanzler Haider.

Liebe Steuerberater Michael Passer. Zuerst große Homestory im News (Susi: "Ich koche

  291 Wörter       1 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige