Wienzeug

Politik | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

ÖAAB: Gegen Suppan Am Dienstag präsentierte sich Werner Suppan nachträglich ganz offiziell als Gegenkandidat des Wiener ÖVP-Chefs Bernhard Görg beim Parteitag am 27. Mai. Der Repräsentant des liberalen Parteiflügels wirbt derzeit eifrig, aber offenbar nicht allzu erfolgreich um Unterstützung für seine Kandidatur. Vergangene Woche erteilte ihm der Wiener ÖAAB-Chef Matthias Tschirf eine Absage: "Werner Suppan wird nicht vom Wiener ÖAAB unterstützt", stellte Tschirf klar. Die eindeutige Distanzierung ist für Suppan besonders bitter, da der Arbeitnehmerflügel ÖAAB beim Parteitag eine Mehrheit stellen wird. Gerüchten zufolge sucht der ÖAAB selbst fieberhaft nach einem eigenen Kandidaten. Die Chancen für den hoffnungsfrohen Görg-Herausforderer scheinen deshalb nicht allzu günstig zu stehen. Andererseits: ÖVP-Obmanndebatten waren schon immer für Überraschungen in letzter Minute gut.

Protest-Postkarten Wiener Ansichtskarten entzücken Touristen gewöhnlich mit Abbildungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige