Mediensplitter

Medien | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

Aufgeweicht Die von der Regierung angekündigte Streichung der Förderung des begünstigten Zeitungstarifs wurde nun bis Ende 2001 ausgesetzt beziehungsweise modifiziert. Die Tarife für Kaufzeitungen und Publikationen von Vereinen steigen heuer und nächstes Jahr um je 15 Prozent. Bis Ende2001 soll ein neues Gesetz ausgearbeitet werden. Der Verband der Zeitungsherausgeber zeigte sich befriedigt. ÖVP und FPÖ wollen bis 2001 auch ein neues Modell der Presseförderung ausarbeiten.

Veranstaltungshinweis Am 3. und 4.5. findet im Radiokulturhaus ein hochkarätig besetztes Symposion zum Thema "Zukunft der Information" statt, u.a. mit Lord Weidenfeld, Jennifer Laszlo, Jo Groebel, Kim Veltman und dem Miterfinder des www. Robert Cailliau.

Unplakatiert Dieses Plakatsujet werden Sie nie hängen sehen, da der Betriebsrat der Plakatfirma Gewista sich durch den situationistischen Inhalt des Plakates gekränkt fühlte. Er sagte, er wünsche sich, "dass man in Zukunft von einer derartigen Werbung Abstand nimmt". Die Auftraggeber des Plakates, die Leute von "Theater ohne Grenzen", stellen nun die Frage, ob daraus der Schluss zu ziehen sei, dass der Gewista-Betriebsrat bestimme, was plakatiert werden dürfe, und wo dessen Sensibilität bei diversen Plakaten geblieben sei, die "Ausländer und Künstler diffamieren".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige