Schmäh ohne, ohne Schmäh

Theater. Die freie Szene entdeckt Shakespeare: Hamlet im Kabelwerk, die Königsdramen als Puppenspiel.

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

Seit er als Adolf Hitler den Opernball besuchen wollte und dabei verhaftet wurde, ist Hubsi Kramar auch außerhalb der Wiener Theater-Community bekannt. Der Führer-Auftritt war aber nur eine von unzähligen Provokationen in der Karriere des Wiener Schauspielers und Regisseurs, der sich in den vergangenen drei Jahrzehnten einen soliden Ruf als öffentliches Ärgernis erarbeitet hat.

Hubsi Kramar war schon renitent, als das noch nicht salonfähig war. Dass jetzt alle "Widerstand!" rufen, nimmt der Einzelkämpfer mit zufriedenem Staunen zur Kenntnis; er hat es ja immer schon gesagt. Jetzt hat Kramar zum ersten Mal einen Klassiker inszeniert: Mit Shakespeares "Hamlet" erfüllt sich der Regisseur, wie er gestand, einen Lebenstraum - und das ist schon die erste Überraschung. Zwar träumt fast jeder Theatermacher davon, einmal den "Hamlet" zu inszenieren; aber dass der Berufsprovokateur Hubsi Kramar im Grunde seines Herzens ein Theatermensch wie alle anderen ist, hätte man nicht gedacht.

Die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige