Sven Väth in Wien: Technos einsamer Star

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

Der Frankfurter Techno-DJ Sven Väth hat bald zwanzig Jahre exzessives Nachtleben hinter sich. Nach Anfängen in einer hessischen Landdisco tourt er seit Ende der Achtziger Wochenende für Wochenende um den Globus. Väth neigt bei seinen durchinszenierten DJ-Auftritten dazu, sich selbst zu zelebrieren, und schreckte in der Vergangenheit auch vor modischen Torheiten wie halbmeterhohen blinkenden Schuhen oder auch völliger Nacktheit nicht zurück. Außerdem ließ er sich schon immer viel Zeit und gab sich folglich nicht mit den bei Raves üblichen sechzig- oder neunzigminütigen DJ-Sets zufrieden: Väth geht es um den Aufbau eines Spannungsbogens, und das kann mitunter auch schon mal zwölf Stunden dauern.

Weniger bekannt sind seine Eigenproduktionen. Dabei hatte Väth schon Mitte der Achtziger als Sänger der Synthi-Pop-Gruppe Off mit "Electrica Salsa" einen Hit und veröffentlichte Anfang der Neunziger gemeinsam mit dem Ambient-Musiker Ralf Hildenbeutel mehrere von schwerem Pathos getragene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige