Well, well, well

Neues Lokal. Wellness, was immer das auch sein mag, kann man jetzt jedenfalls auch schon essen und trinken.

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

Die Harmonie von Körper, Geist und Seele in ein Lokalkonzept umzuwandeln dürfte sich beileibe etwas kompliziertergestalten, als, sagen wir einmal, einem Lokal namens "Schnitzel-Bräu" zu einem stimmigen Auftritt zu verhelfen. Galina Bell entschied sich dennoch für Ersteres, "weil ich selbst danach lebe und den anderen die Sache näher bringen will". Und da ist Speis und Trank sicher nicht die schlechteste Methode. Wobei Galina Bells Wellness Cafe im Adlerhof tatsächlich nichts Dubioses irgendeines Sekten-Rekrutierungsbüros an sich hat. Mit ihrer Kollegin interpretiert sie schlichtweg das Thema "Wellness" kulinarisch, und zwar nach dem Motto "leicht, frisch, bekömmlich".

Das durchgängige Rosa und Grün, welches man an Wänden, Textilien und anderen Details des Wellness Cafes vorfindet, hat übrigens einen speziellen Grund, erfährt man. Das sind nämlich die Farben des Herz-Chakras, und wenn bei dem alles paletti ist, so erklärte man mir, dann fließen die Energien gleichmäßig von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige