Klare Farben und Aussagen

Shopping. Schneidermeisterin Eva Fuchs verkauft in ihrer"Einkleidung" österreichische und deutsche Designermode. Anton und Emma helfen dabei.

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 18/00 vom 03.05.2000

Ein Besuch im Geschäft "Einkleidung" im siebten Bezirk tut wohl: Erstens wird einem hier der Bauchansatz freundlichst wegattestiert ("Sie haben doch keinen Bauch"), weiters ist man umgeben von österreichischem und deutschem Modedesignertum, und schlussendlich kann man auch noch den richtigen Umgang mit anwesenden Kleiderpuppen erlernen. Die Schaupuppe Anton ist, weil es erst seit kurzer Zeit auch eine eigene Herrenlinie gibt noch ganz neu im Geschäft, etwas derangiert. Aber Einkleidung-Chefin Eva Fuchs, 48, bringt das wieder in Ordnung: "Der hat ja", stellt Fuchs fest, "noch sein Hosentürl offen." Fummel, fummel, alles ist wieder gut. Der Holzkopf von Puppe Emma ist dabei dezent weggedreht.

Seit 1994 bietet Eva Fuchs ausgewählte Modestücke an. Eine große Auswahl des österreichischen Designer-Labels Shella Kann - seit 15 Jahren ein fixer Faktor in Österreichs modebewusster Landschaft - hängt ebenso an den Kleiderhaken wie Stücke in aktuellen Farben der deutschen Modemacherin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige