Enttarnt!

Medienindustrie. Das Gesicht Erichs, dem Sexonkel von "täglich Alles", wirbt für Durchfallpillen.

Medien | Eva Weissenberger | aus FALTER 19/00 vom 10.05.2000

Iris (22): "Der Kuss eines feurigen Flamencotänzers war das Aus für unsere Beziehung." Silvia (17): "Irgendwann werde ich wohl nachgeben ..." Nicole (45): "Ich habe ihn wegen meines Alters belogen."

Das sind die Probleme, mit denen sich Erich in seiner Briefkasten-Ecke "Liebe & Sex" in täglich Alles herumschlagen muss. Die Kolumne ziert das Bild eines hübschen Mannes, der schelmisch grinst. Derselbe Mann im selben Pullover grinste in der letzten Ausgabe der deutschen Zeitschrift Brigitte. Modelt Erich nebenbei? Oder existiert Erich gar nicht, und hinter der schönen Maske schreibt jemand anderer - nicht so schön, aber der bessere Ratgeber?

Eine E-Mail-Adresse hat Erich zumindest und er antwortet auch prompt: "Da hat mich der Falter doch tatsächlich enttarnt! Etwas spät, so scheint mir, war ich doch schon in allen einschlägigen Hochglanzmagazinen ... Auch in einem Model drängt und dräut es gelegentlich, und so habe ich beschlossen, meinen reichen Erfahrungsschatz in puncto Erotik (wie das die Modelszene halt so mit sich bringt) in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen, um einen bescheidenen Beitrag zu leisten, dass diese Welt etwas besser wird."

Es war keine Hochglanzmodestrekke, mit der Erich in der Brigitte reüssierte. Sein Gesicht wirbt für Perenterol forte, ein Medikament gegen Durchfall. Gerda Pawils von der Werbeagentur Pawils in Essen hat die Anzeige gestaltet: "Das Bild stammt von einer CD-ROM von Photo-Desk, wie sie Grafiker verwenden. Man zahlt einmal und kann jedes Bild gratis runterladen."

Das Sujet des schmunzelnden Schönlings ist beliebt: Pawils hat "Erich" schon auf mehreren Anzeigen entdeckt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige