Monsieur de Beauclair, Türsteher

Porträt. Das U4 in der Schönbrunner Straße feiert seinen 20. Geburtstag. Seit 20 Jahren ist Türsteher Conny de Beauclair mit dabei.

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 19/00 vom 10.05.2000

Tatsächlich: Conny de Beauclair summt mit. Die ersten Takte von "Stairway to Heaven" rieseln von irgendwoher aus einem Lautsprecher - und Conny summt mit. Als ob der Mann nicht seit 20 Jahren jeden Abend und jede Nacht von jeder nur denkbaren Musikrichtung hammerlaut beschallt wird, trällert er zu einer Fußnote der Musikgeschichte versonnen und verspielt mit. Lalala. Wahrscheinlich mag er Led Zeppelin. Vielleicht macht er es auch, weil er seit 20 Jahren eine Treppe zu einer Art Paradies bewacht, weil er am "Stairway to Heaven" steht: Nur wer Conny, den Türhüter, passiert hat, gelangt ins U4. Die Gitarre von Jimmy Page seufzt, Conny seufzt wohlig.

Die verspiegelte Eingangstür zur Tanzkatakombe U4 in der Schönbrunner Straße misst 85 mal 210 Zentimeter. Der gebürtige Münchner mit Adelsnamen Constantin Marquis Rouville dicte de Beauclair, kurz: "der Conny", verrichtet hier seinen Dienst: Als Trumm von einem Mann, mit 1,86 Meter Körpergröße und 113 Kilogramm Gewicht, mit breiten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige