Spielplan

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 20/00 vom 17.05.2000

Zuerst zum Erfreulichen: Auf Wiens Mittelbühnen ist ein kleiner Chris-Isaak-Boom zu verzeichnen. Nachdem dessen wunderschöner Song "Wicked Game" vor wenigen Wochen in der bis auf weiteres letzten Schauspielproduktion des Schauspielhauses ("Vera oder die Nihilisten") angestimmt worden ist, kommt er jetzt auch in der bis auf weiteres letzten Produktion der Josefstadt-Studiobühne Rabenhof zum Einsatz. Das Stück, eine Koproduktion mit dem Linzer Phönix Theater, heißt "sitcom:menschenzoo" und ist das, was man wohl eine "Science-Fiction-Groteske" nennt. In nicht allzu ferner Zukunft treffen einander zwei Ehepaare, die sich einen Eskimo als Haussklaven bzw. ein geklontes "Wunschkind" halten, zum alljährlichen ausgelassenem Partnertausch - aber diesmal verläuft die Orgie nicht ganz nach Plan. Die Schauspieler sind okay, die Inszenierung auch - dafür, dass das alles trotzdem nicht wirklich komisch ist, kann sich Regisseur Hakon Hirzenberger beim Koautor Hakon Hirzenberger bedanken.

Bleiben wir bei der Musik: Der Klangteppich, den das Soundtüftler-Duo Cargnelli/Szely zu der Theaterinstallation "Kampfzone" in der ehemaligen Wolfhosen-Fabrik (Ottakringer Straße 20) beiträgt, zählt zu den unpeinlichen Ingredienzien einer überlangen (150 Minuten!) und insgesamt wenig überzeugenden Veranstaltung. Nach Motiven des Romans "Ausweitung der Kampfzone" von Michel Houellebecq inszeniert Dominik Castell (der kurz vor der Premiere auch noch die Hauptrolle übernehmen musste) ein "Kunstprojekt", das die Zuschauer zunächst durch mehrere von der Gruppe werkraum-wien notdürftig gestaltete Räume und schließlich an eine lange Theke führt, um die herum der Großteil der Aufführung stattfindet und auch die erwähnten Tonkünstler ihre Apparate aufgebaut haben. Bemerkenswert ist die Performance von Sparvereins-Veteran Andreas Sobik, der erneut sein Talent unter Beweis stellt: Wer gibt Klaus Bachler seine Telefonnummer?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige