Live is live

Musik. Die Elektronik-Formation Thilges 3 geht neue Wege in Sachen Live-Erlebnis und Raum-Hören.

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 20/00 vom 17.05.2000

Thilges 3 bringen elektronische Musik zu von ihr noch unberührten Orten und Hörern. So gastierten Nik Hummer, Armin Steiner und Gammon auch schon im Stundenhotel Urania. Ihre ursprüngliche Idee, sich mit dem Instrumentarium in ein Zimmer zurückzuziehen, wurde zwar vom Hausherrn zunichte gemacht, doch stand den Musikern immerhin der Speiseraum zur Verfügung. Was dann ohnehin besser war: Denn hätte ein Konzert auf dem Zimmer eine gewisse Intimität garantiert, wurden nun "ganz normale" Gäste mit ungewohnten Tönen konfrontiert.

Neue Orte, neue Leute, andere Kontexte: Niemand in der Elektronik-Szene macht sich schon im Vorfeld so umfassende Gedanken zur eigenen Rezeption wie Thilges 3. "Wir haben nichts gegen das rhiz", stellt Nik Hummer im Gespräch mit dem Falter klar, "aber dort gibt es einen fixen Stamm von Besuchern, die ständig mit dieser Musik zu tun haben. Unser Anspruch ist es, an möglichst öffentlichen Plätzen zu spielen." Dabei kommen die Musiker den zufällig zu Zuhörern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige