Comandantina Dusilova: Gefahrenschwimmen

Stadtleben | aus FALTER 21/00 vom 24.05.2000

Tex und Tom eint nicht nur der Brotberuf des Lohnzeichnens, sondern auch ein jährlich gemeinsam unternommener Ausflug zum Stockholmer Schwimmmarathon. Tex wird dabei traditionell Soundsovielundachtzigster und Tom Vorletzter. Ich könnte bei so was Anstrengendem nie im Leben auch nur zwölf Meter mitschwimmen und zolle den beiden deshalb auch höchste Achtung. Ich kann dafür ganz andere Nasssachen: Am Wolfgangsee urlaubt Helmut Kohl. Seit 45 Jahren. Und dort badet er natürlich auch. Und wir können davon ausgehen, dass, wenn Helmut Kohl im Wolfgangsee badet, sich Moleküle vom Exkanzler lösen und im Wolfgangsee umhertreiben (und selbst dann, wenn Helmut Kohl längst wieder in Berlin weilt, noch immer im Wolfgangsee treiben). Bis sie dann irgendwann in die Ischl treiben. (Die Ischl, ein reißender Bach, kommt nämlich aus dem Wolfgangsee und fließt bei Bad Ischl in die Traun). In dieser Ischl habe ich einmal an einem nebeligen Oktobernachmittag gebadet. Obwohl es dabei sehr kalt war, ist es nicht unwahrscheinlich, dass dabei auch Moleküle Helmut Kohls an mir vorbeigetrieben sind und ich daher taxfrei behaupten kann: An einem nebeligen Oktobernachmittag bin ich in Helmut Kohl geschwommen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige