Wienbild

Politik | aus FALTER 22/00 vom 31.05.2000

Nein, es handelt sich nicht um ein Wahlplakat der Wiener FPÖ. Die "Bolschewiken-Nestbeschmutzer" würde man Kabas & Co. ja noch zutrauen, aber "miese, stinkende Arschlöcher" wäre wohl auch den Blauen zu tief. Werbung dieser Art macht ein Pelzhändler in der Fasangasse im dritten Bezirk. Schlimm genug. Wirklich beunruhigend wäre es aber dann, wenn der Verkäufer trotz seiner Tiraden weiterhin ein Geschäft machen würde. Gegen seine Stammkundschaft richten sich die Beschimpfungen ja nicht: Denn welcher Grüne kauft schon Tierfelle?

Recht braucht Kolumne. Schreiben Sie an "Falter, Bedient", Marc-Aurel-Straße 9, 1011 Wien, Fax 536 60-12, E-Mail: klenk@vienna.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige