Presseschau

Medien | Eva Weissenberger | aus FALTER 22/00 vom 31.05.2000

Und wir streiten uns jede Woche, ob man alte Männer aufs Falter-Cover geben darf! "Das verkauft sich nicht", sagen dann die einen. "Jugendfaschismus", geben die anderen wütend zurück. Das mit dem Verkaufshemmnis kann jedenfalls nicht stimmen: Hatten doch sogar die Großmeister der Kauf-Mich-Cover letzte Woche einen Alten am Titelblatt. Der noch dazu nicht verschämt sein Gesicht versteckte wie Adolf Holl bei uns, sondern keck nackt posierte, in der ihm eigenen penetranten Art vom Cover herunterzeigte und borderlinemäßig grinste. Schlagzeile: "Ulrich Strunz - Dieser Mann ändert ihr Leben: Der Fitness-Guru." Das nährt den Verdacht, dass es sich bei News gar nicht um einen Verlag, sondern um eine Sekte handelt. Wobei das Mutterblatt News wenigstens nur versucht, unser Leben ein bisschen umzukrempeln. Der Glaubenskreis tv-media will uns gleich ein ganz "neues Leben" verpassen: Grundstück,Haus, Einrichtung, Auto, Computer, Telefon. Was bringen Format und e-media nächste Woche? Die 100 besten Wege ins Jenseits? Live-Audition via Internet?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige