Gut/Böse/Jenseits

Kultur | aus FALTER 22/00 vom 31.05.2000

Gut Kurt Jara. Am Ende zeigte der stets leicht mürrische und bei Interviews mit temporärer Gesichtslähmung geschlagene eherne Kurrrtl doch Gefühl und zerquetschte eine Träne. Dass er den FC Tirol zum Meister machen würde, hätte ihm bis vor kurzem niemand zugetraut.

Böse Ulrich Strunz. Von Uncle Sam zur Army vergattert zu werden ist allemal angenehmer, als sich vom angeblichen "Fitness-Guru" mit gestrecktem Zeigefinger zum ewigen Leben anleiten zu lassen. Wenn Glück und Gesundheit so aussehen, lassen wirs lieber bleiben!

Jenseits John Gudenus. Der FP-Bundesrat bezeichnete die Entschädigungen für Zwangsarbeiter im "profil"-Interview als "Schutzgeld" an die USA und meinte: "Wir Österreicher sind für die Zustände damals nicht verantwortlich." Wo die bösen deutschen Nazis uns das Land doch wegstibitzt haben!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige