In Kürze

Kultur | aus FALTER 22/00 vom 31.05.2000

Literatur im "Widerstand" Wie viele andere Institutionen wartet auch das Literaturhaus Wien bislang vergeblich auf definitive Angaben über das Ausmaß der zu erwartenden Kürzungen. Aus diesem Anlass findet am 5. Juni ein Aktionstag statt, an dem zahlreiche Lesungen, eine "Literatur-Peep-Show", eine Versteigerung signierter Bücher und diverse Überraschungen geplant sind. Näheres zum Programm - wie auch zu "kulturrelevanten" Aussagen von Politikern und diversen regierungskritischen Aktivitäten - finden sich unter den Headlines auf der Homepage des Literaturhauses: www.literaturhaus.at (siehe dort unter: deadlines, watchlist und talkline).

Burgtheater 2000/01 Diplomatisch zog Klaus Bachler Bilanz über seine erste Saison als Burgtheaterdirektor. Es habe Höhenflüge, aber "selbstverständlich auch so manchen Absturz" gegeben; die "Fundamente" seien gelegt, die "Früchte" werde man noch ernten. Im Klartext heißt das wohl: Vergessen wir, was gewesen ist, reden wir über die Zukunft.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige