Phettbergs Predigtdienst: Himmelfahrt und Schizophrenie

... und eine Wolke nahm ihn auf ... Apg 1,1-11 (1. Lesung an Christi Himmelfahrt)

Stadtleben | aus FALTER 22/00 vom 31.05.2000

Es hat überhaupt keinen Sinn, mit einem positiv Sinky zu reden, es sagt auf jeden Fall ja! Nämlich weil sie im Vatikan die drei Fatima-Prophetien der Heiligsten Jungfrau aus 1917 unterschiedlich veröffentlichten. Dass es den 2. Weltkrieg geben und die Sowjetunion wieder christianisiert werden würde, publizierten sie brennheiß, dass aber ein weiß angezogener Kirchenfunktionär "umfallen" würde wie tot, publizierten sie erst jetzt, 83 Jahre danach. So begann ich zu argumentieren, missachtend, dass Argumentieren gesetzlich verboten gehörte, wie Glutamat. Die Welt, so ich, und die Sowjetunion sind ihnen Wurscht, aber beim Papst sind sie heikel.

Prophetie Nr. 1 und Nr. 2 sind in den Augen der Rechten positiv: 1917 wurmte sie, was geschah, und die ersten beiden Weissagungen der Jungfrau versprachen eine positive Wende. Aber Prophetie Nr. 3 war negativ. Und blieb daher geheim. Und immer, wenn ein Papsty starb, wird sein Nachtkastl versiegelt und das nächstgewählte ging schnurstracks ans


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige